Jasmin Filges

Jahrgang 1988, Yin-Yoga-Lehrerin 100h (DY), in Ausbildung zur 200h-Yoga-Lehrerin), Ergotherapeutin

 

In meinem Beruf als Ergotherapeutin habe ich mich von Beginn an wohl gefühlt, trotz teils hoher Belastung in der Arbeit mit psychisch Erkrankten oder Wachkoma-Patienten. Mir war immer bewusst, dass meine Arbeit einen Ausgleich erfordert, zumal ich selbst durch verschiedene Ereignisse bereits früh durch erste depressive Phasen gegangen bin.

An verschiedenen Entspannungstechniken war ich gescheitert und auch das Krafttraining konnte ich nie lange beibehalten. Als sehr nachdenklicher und sensibler Mensch auf der Suche nach Zufriedenheit mit meinem Leben hat mir dabei immer eine wichtige Komponente gefehlt.

 

Durch einen guten Rat habe ich mich schließlich über Hatha-Yoga informiert und bin auch recht schnell auf ein ansprechendes Angebot gestoßen, bei meiner bis heute sehr geschätzten Yogalehrerin Iris Kautz.

Seit Anfang 2016 praktiziere ich nun selbst Hatha-Yoga und habe hier das gefunden, was mir bei anderen Angeboten fehlte: Die Verbindung von körperlicher Anstrengung mit einer dennoch friedvollen Geisteshaltung, in der ich mich sehr gut wiederfinden konnte. Diese Verbindung von Körper und die Kontrolle über den Geist durch den Atem ist es, was mich seit diesem Tag nicht mehr losgelassen hat, denn ich habe schnell gespürt den richtigen Weg gefunden zu haben.

 

Aus tiefster Überzeugung und Begeisterung heraus habe ich dann im Frühjahr 2018 meine Ausbildung zur Yogalehrerin bei Heike Fusswinkel und Klaus Heitzenröder (Dimension Yoga) begonnen, in der ich mich aktuell auch noch befinde. Den Zwischenschritt zur Yogalehrerin mit 100h habe ich bereits im März 2019 bestanden. Während der Ausbildung habe ich auch nochmal andere Yogaformen kennengelernt, sowohl sehr fordernde Formen, als auch das tief in die Faszien reichende und langsam ausgeführte Yin-Yoga.

Ich selbst bin bei Yin-Yoga hängengeblieben, da es meinem Wesen am ehesten entspricht diese spezielle Form zu unterrichten, in der man seine Grenzen sehr gut kennenlernen kann, um sie wohlwollend anzunehmen.

 

Ich freue mich über alle Menschen, die tief in den eigenen Körper und Geist hineinfühlen möchten, einen Ausgleich zu dem hektischen Alltag suchen oder einfach nur neugierig sind.