Was bedeutet eigentlich "OM"?


Mit Yoga wird oft das Tönen von OM in Verbindung gebracht. Doch was genau bedeutet dieses "OM"? Was hat es damit auf sich und warum wird ihm im Yoga so viel Bedeutung zugemessen?

 

Hier eine sehr schöne Erläuterung, auf die ich im Internet gestoßen bin:

 

"Die Silbe oder besser gesagt das Mantra entstammt dem Sanskrit, der Sprache der Veden aus dem alten Indien. Das Om gilt bis heute als heilig und steht auch für das Symbol der göttlichen Kraft. Es wird übrigens sowohl bei den Buddhisten als auch bei den Hinduisten noch immer verwendet.

Das Sanskrit-Alphabet beginnt mit O und endet mit M, das heißt, dass mit dem OM alles was mit Worten ausgedrückt werden kann, gesagt ist. Das gesprochene oder gesungene Om ist aus den drei Buchstaben A – U – M zusammengesetzt. Jeder der drei Buchstaben steht für einen Zustand. A für wachen, U für träumen und M für Tiefschlaf. Frei übersetzt bedeutet es: alles was gewesen ist, was ist und was noch sein wird.

Das Om wird gerne zu Anfang und/oder am Ende einer Yoga-Stunde gesungen. Durch das Tönen wird unser Geist beruhigt und gleichzeitig alle Organe massiert, da vor allem beim M der ganze Körper angenehm zu vibrieren beginnt.  ... "

 

(Quelle: http://www.diana-yoga.de/2009/08/om/; 21.1.2013)